L'homme-Cheval, Léandre-Chevalier, Vin de France

CHF29,00 CHF21,60
Artikelnummer:: 250503
  • Frankreich
  • Merlot, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot
  • Grosses Reifepotenzial
  • 16 - 18°C
  • 70% des Weines: 12 Monate in Französischen Barriques
  • 75 cl

 

2017 L'Homme-Cheval auf einen Blick:

• Der allerletzte Jahrgang vom begnadeten Winzer Dominique Léandre-Chevalier
• Er wurde «L’Homme-Cheval» genannt, weil er seine Rebberge konsequent mit dem Pferd pflügte
• Schon jetzt viel Trinkvergnügen fürs Geld, hat aber ein gewaltiges Potenzial bis in die 19-Punkte-Elite
• Einmalige Chance, die Entwicklung eines grossen Weines in allen Facetten mitzuver- folgen
• Viel Frucht, dezente Terroirnoten, rassige Säure, gut stützende Extraktsüsse, vielfältige Aromenfülle

 

Degustationsnotiz

Max Gerstl von Gerstl Weinselektionen im November 2019: Erstaunlicherweise duftet der Wein ganz dezent nach reifem Bordeaux. Das Duftbild präsentiert sich sehr zart und zurückhaltend. Mit viel Luft kommt immer mehr Frucht ins Spiel, auch dezente Terroirnoten ge- sellen sich dazu, bringen Tiefe und Komplexität. Aber es bleibt dabei: Der Duft vermittelt den Eindruck, als sei der Wein schon nahe bei seiner schönsten Genussphase. Ganz anders am Gaumen, hier wirkt er deutlich jugendlicher und eher verschlossen, da zeigt sich, dass noch nicht alles präsent ist, was in ihm steckt. Dennoch sind seine Qualitäten klar ersichtlich in Form von edler, verführerisch feiner Tanninstruktur, zarter, weicher, aber rassiger Säure, dezenter, aber gut stützender Extraktsüsse und vielfältiger Aromenfülle, die aller- dings erst in Ansätzen zu erkennen ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Wein eines Tages förmlich explodieren wird. Was er bei der Assemblage zeigte, kann er ja nicht einfach verloren haben und ich fühle es auch, da steckt noch gewaltig viel drin. Es ist aber bereits ein grosses Vergnügen, den Wein zu kosten, wie er sich jetzt gerade präsentiert

 

 

Infos zum Produzenten

Der begnadete und fanatische Bordeaux- Winzer Dominique Léandre-Chevalier wird auch «L’Homme-Cheval» genannt, weil er seine Rebberge stets mit dem Pferd pflügte, damit die Böden locker bleiben und nicht durch das Gewicht von Traktoren verdichtet werden. Dass hier biodynamisch gearbeitet wurde, ist sowieso klar, das war die Basis für die wirklich grossen Weine von Dominique. Und nun das: Der L’Homme-Cheval 2017 ist Dominiques letztes Meisterwerk, aber zum Glück konnten wir es für Sie als «Rotwein des Jahres 2020» sichern.

 

 

Infos für Allergiker

Enthält SULFITE

 

0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen